«

»

Jul 02

Zweitletztes Trainingsweekend vor Norwegen

Nach einer etwas längeren Trainingspause begann an diesem Wochenende der zweite Trainingsblock für die Weltmeisterschaften Ende Juli in Norwegen. Das grosse Ziel, die Raumwege mit dem Turnen zu verbinden, erreichten die Swissrings. Am Samstag startete das Team etwas verhalten, steigerte sich aber von Durchgang zu Durchgang. Am Sonntagnachmittag besuchte ein Reporter des „TeleZüri“ das Training. Dies war für die Mitglieder ein weiterer Motivationsschub, das Beste aus sich herauszuholen und um jeden Stand zu kämpfen. Das zweite Ziel, das Turnen am Gerüst zu geniessen und so oft wie möglich in den Flow-Zustand zu kommen, gelang dadurch auch immer besser.

Definition von Wikipedia: Flow bezeichnet das als beglückend erlebte Gefühl eines mentalen Zustandes völliger Vertiefung (Konzentration) und restlosen Aufgehens in einer Tätigkeit, die wie von selbst vor sich geht […]).

Vor allem am Sonntag bei den qualitativ sehr guten Durchgängen kam dieses unbeschreibliche Gefühl immer stärker hervor und dies wirkte sich wiederum gut auf die Durchgänge aus.

Am Samstagabend probierten die Swissringlerinnen und Swissringler ihre persönlich gestalteten Showdresse an und die Dressverantwortlichen passten kleine Änderungen direkt an. Vielen Dank an dieser Stelle an Claudia und Lisa für euren riesigen Einsatz! Nachdem alle mit den Kostümen zufrieden waren, ging es los zum gemeinsamen Abendprogramm mit leckerem Nachtessen und einem Spiel, bevor dann alle ins Bett gingen, um am Sonntag wieder fit zu sein.

Am nächsten Wochenende steht das letzte Trainingsweekend an. Wir freuen uns, am Samstagabend unseren Sponsoren, Familien und Freunden das Showprogramm live zu zeigen und hoffen, dass sich unsere Begeisterung direkt aufs Publikum übertragen wird.